Reisen 2018

Hier finden sich Informationen zu unseren Reisen in 2018 und die entsprechenden Links dazu.  Die alphabetische Länderliste  zeigt einen Überblick über ferne und nicht ganz so ferne Reisen ab Mitte 2006.

Die Antarktis

Die Antarktis ist nicht nur ein weiterer Kontinent. Er ist einer der nahezu unberührt ist, große Teile sind immer noch im wahrsten Wortsinn weiße Flecken auf der Landkarte. Groß ist die Vielfalt an Tieren, außergewöhnlich viele Landschaften, lebensfeindlich die Umwelt. Ein Kontinent mit vielen Superlativen die kaum jemand kennt und nur wenige besuchen. Die größten Gletscher, die tiefsten Temperaturen, die größten Eisberge, ungeheure Stürme und zahlreiche wilde Tiere ohne Scheu vor dem Menschen. Es ist außergewöhnlich, diesen Teil der Erde zu besuchen, faszinierend zugleich, zumal die Antarktis und Süd-Georgien einen in den Bann ziehen. Und eigentlich auch nie mehr loslassen.

Auf den Falkland-Inseln

Auf dem Weg in die Antarktis machten wir auch einige Tage auf den Falkland-Inseln Halt. Ein Natur- und Tierparadies erster Güte. Ausgangspunkt für verschiedene Touren war die Hauptstadt Stanley, Anlandungen fanden an vier Inseln statt: New Island, West Point Island, Caracas Island und zuletzt Saunders Island. Pinguine und Seevögel wie der Schwarzbrauen-Albatross standen im Fokus.

Süd-Georgien

Eis und Fels, das ist Süd Georgien. Unsere zweite Station auf dem Weg in die Antarktis. Eine 180 Kilometer lange Sichel aus bald 3000 m hohen Bergen und Gletschern. Dieser britische Außenposten hat seine Launen, jedenfalls was das Wetter angeht. Graupelschauer, Sonne und Regen wechseln sich stetig ab. Zugleich nennt man Süd Georgien die Serengeti des südlichen Eismeeres. Ist sie doch Heimat unzähliger brütender Pinguine, von Seevögeln und Robben. Und an der Küste sind Relikte einer anderen Zeit zu sehen, vor sich hin modernde Reste von Schlachthäusern. In Ihnen hat man zehntausende von Robben und Seeelefanten niedergemetzelt.

Ein paar Tage Buenos Aires

Der Weg nach Ushuaia führt meist über Buenos Aires . Und natürlich bietet es sich an, ein paar Tage hier zu bleiben. Zumal wir die Stadt bei unserer Patagonien-Tour 2011 schon mal kurz kennen lernen konnten. Und es lohnt. Um die dreizehn Millionen Einwohner bevölkern derzeit die Metropole, das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum des Argentiniens. Die Stadt mit ihren etwa 3 Millionen Bewohnern bildet den Kern einer der größten Metropolregionen Südamerikas.

Unterwegs im Südwesten Englands

Wandeln Sie mit auf den Spuren König Arthurs, besuchen Sie alte Bergwerke und genießen Sie mit mir das Mittagessen eines Bergmannes. Freuen Sie sich über eine Fahrt mit einem Morgan über die Penwith-Halbinsel. Wir wandern in Moorlandschaften mit freilebenden Pferden, fahren in einem alten Dampfzug und beschäftigen uns mit den Mysterien der Kelten. Der Golfstrom sorgt für ein mildes Klima, ideal für zahlreiche Gärten. Fehlen dürfen natürlich nicht wundervolle Orte und deren Menschen.

Reiseroute und besuchte Orte: Penwith-Halbinsel, Levant Mine und Geevor Tine Mine, Lost Gardens of Heligan, Charlestown, Lanhydrock House, Tintagel, Crackington Haven, Clovelly, Rundfahrt und Wanderungen Dartmoor, Buckland Abbey, South Devon Railway, Totnes, Cockington Village, Dartmouth, Burgh Island, Charmouth, Montacute House, Stourhead House and Gardens, Bath, Lacock Abbey + Ort, Castle Combe, Dyrham Park, Aveburry, Stonehenge

 

 

 

Das Forum für Reisende ob Nah oder Fern

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen